Gerd Altmann / pixelio.de

Echt lustig! Beim surfen im Internet bin ich auf den nachfolgenden Blogartikel gestoßen:

http://www.neukunden-magnet.de/bodo-schaefer-spammt-sich-zur-million/

Thomas Kilian hat eine unverlangte Werbe-email erhalten, mittels derer die (nach meiner persönlichen Meinung) sehr teuren Seminare von Schäfer beworben wurden. Tja, das ist dann wohl astreiner email SPAM!!!

Nachdem er hiervon in seinem Blog berichtete bekam Thomas postwendend Post von Schäfers Anwälten. Frei nach dem Motto:

Finanzielle Freiheit: JA! Freiheit der Meinungsäußerung… ????

Der Artikel ist echt lesenswert. Ich habe mich köstlich amüsiert…

… und nur noch einmal zur Klarstellung: Ich habe nichts, aber wirklich gar nichts gegen Schäfer.

Bodo Schäfer hat durchaus seine Verdienste. Er hat vor ca. 10 Jahren viele Leute für das Thema finanzielle Freiheit begeistert und das Thema ins Bewusstsein vieler Menschen geholt. Das ist eine Leistung und eine tolle Sache die auch vielen geholfen haben wird.

Persönlich denke ich aber, dass die Inhalte, welche Schäfer vermittelt weit überwiegend nicht neu sind und sein Erfolg daher nicht tollen revolutionären Inhalten, sondern allein seinen Vermarktungsfähigkeiten geschuldet ist. Aus meiner Sicht ist Schäfer in erster Linie ein medienwirksamer Selbstdarsteller.

Vor dem Hintergrund, dass die Inhalte, die von Schäfer vermittelt werden z.T aber schon in den 30er Jahren in „der reichste Mann von Babylon“ und seitdem in vielen verschiedenen Büchern beschrieben wurden, halte ich die Schäfer-Seminare usw. allerdings für extrem überteuert.

Ich kaufe mir jedenfalls lieber 5 gute Finanzbücher für 100 € , als 1500 € oder so für so ein Schäfer-Seminar auszugeben…

Aber anyway, das ist wohl Geschmackssache…

Viele Spaß mit dem Blogartikel und:

LANG LEBE DIE (FINANZIELLE) FREIHEIT !!!

Zum Weiterlesen:
mmui-Crashkurs: Das 1×1 des Vermögensaufbaus

Wer ist eigentlich dieser Bodo Schäfer?